quinoa canihua bread

Hi ihr Lieben, heute stelle ich euch mein momentan liebstes Brotrezept vor. Es ist schnell gemacht, super einfach und richtig lecker. Ich backe eigentlich fast jede Woche Brot, da ich beim Bäcker wegen meinen Unverträglichkeiten leider nur sehr selten fündig werde. Vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp, bei welchem Bäcker man in der Stuttgarter Region gute, glutenfreie Backwaren bekommt? Nur her damit!

Kleine Info: Erwartet bei diesem Rezept keine Brotscheiben im traditionellen Sinn, da das Brot sehr nährstoffreich und nach dem Backen noch etwas feucht ist. Am Besten ihr bewahrt es im Kühlschrank auf und toastet es vor dem Verzehr. Falls ihr Vorschläge, Anregungen oder Fragen habt, lasst mir doch einfach euren Kommentar da!

 Für den Teig braucht ihr:

  • 200g ungekochten Quinoa
  • 100g ungekochten Canihua
  • 70g Chiasamen
  • 1EL Leinsamen
  • 2EL Mandelmehl
  • 250 ml Wasser (die Hälfte zum einweichen der Chiasamen, die andere Hälfte zum Teig hinzufügen)
  • 70ml Olivenöl
  • 1TL Backpulver (glutenfrei)
  • ½TL Salz
  • Saft einer halben Zitrone

Und so geht's:

  1. Quinoa und Canihua (z.B. von dm) in viel Wasser über Nacht im Kühlschrank einweichen lassen.

  2. Chiasamen in ca. 125ml Wasser ebenfalls im Kühlschrank einweichen, bis sich eine gelartige Konsistenz bildet.

  3. Den Ofen auf 160°C vorheizen.

  4. Den eingeweichten Quinoa und Canihua in einem Sieb vollständig abgießen und anschließend in einen Mixer geben.

  5. Chiagel, mit dem restlichen Wasser, sowie das Olivenöl und den Zitronensaft dazugeben.

  6. Leinsamen, Mandelmehl, Backpulver und Salz hinzufügen.

  7. Im Mixer alles ca. 2-3 Minuten cremig rühren. Der Teig sollte noch ein paar ganze Quinoasamen enthalten.

  8. Teig in eine geeignete Backform geben und bei 160°C ca. 1 ½ Stunden backen.

  9. Das fertige Brot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bevor ihr es aus der Form nehmt. Das Brot sollte außen knusprig und innen leicht feucht sein.

Je nach Lust und Laune könnt ihr euer frisches Brot nun belegen. Ich liebe es mit etwas Mandelmus und veganem Käse. :) Was mögt ihr am liebsten?

 

Habt einen wunderschönen Abend!!


Hi guys! Today's blogpost is about my favorite gluten free bred recipe. Its super easy, really delicious and perfect for people like me with a food intolerance. I almost bake every week because first I love backing and second its hard to find a good gluten free bakery here.

Please don't expect this bread to resemble traditional loaves because its very nutrient rich and moist. Keep it in the fridge for up to one week. Its best to toast it lightly before consumption.

I love to serve it with almond butter and some vegan cheese. :) What's your favorite?

Please feel free to leave your questions, hints and comments here.

Ingredients:

  • 200g uncooked quinoa seed
  • 100g uncooked canihua seed
  • 70g chia seed
  • 1tbsp linseed
  • 2tbsp almond meal
  • 250ml water (half to soak chia seeds and the other half to mix in the food processor)
  • 70ml olive oil
  • 1 tsp baking soda (gluten free)
  • ½ tsp salt (I use Himalaya salt or sea salt)
  • juice from ½ lemon

Method:

Soak quinoa and canihua in plenty of cold water overnight in the fridge.

Soak chia seed in 125ml water until gel like – this can be done overnight as well.

  1. Preheat oven to 160 C.

  2. Drain the quinoa and canihua and rinse really well through a sieve.

  3. Place the quinoa and canihua into a food processor.

  4. Add chia gel, 125ml water, olive oil and lemon juice.

  5. Add linseed, almond meal, baking soda, sea salt.

  6. Mix in a food processor for 2-3 minutes. The bread mix should have a batter consistence with some whole quinoa left.

  7. Place it into a loaf tin lined with baking paper on all sides and the base.

  8. Bake for about 1 ½ hours (oven temperatures can vary slightly)

  9. Remove from the oven and cool for 30 minutes. Your bread should be slightly moist in the middle and crisp on the outside.

  10. Serve it with your favorite toppings.

Enjoy!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0